Zum Hauptinhalt springen
Anbieter:

 

TAG Naturpark Habichtswald e. V.
c/o Gemeinde Bad Emstal

Kasseler Straße 57
34308 Bad Emstal

05624 999725

tourismus@naturpark-habichtswald.de

 

Naturpark Habichtswald

Naturerlebnisse

GartenLiebe und Landtour

Besondere Attraktionen zeichnen den Naturpark Habichtswald aus, der mit seinen großen Waldflächen und Bergkuppen die Wandersehnsüchte stillt.

Sagenhaft und sagenumwoben: ein Naturpark voller Geschichte(n)

Westlich von Kassel liegt der Naturpark Habichtswald. Über den Norden des Hessischen Berglandes erstrecken sich auf 474 Quadratkilometern dichte Laubwälder und baumfreie Hochflächen. Immer wieder ragen kantige Basaltkuppen aus der hügeligen Landschaft - sie sind die ältesten Zeitzeugen einer Region voller Geschichte.


Denn wo sich heute Besucher erholen, Rad fahren und wandern, bebte vor 15 Millionen Jahren die Erde, Vulkane spuckten Magma aus der Tiefe. Erkaltet zu Basalt und widerstandsfähiger gegen Erosion als andere Sedimentgesteine, stehen die mächtigen Kegel bis heute und prägen das einzigartige Landschaftsbild des Naturparks.

 

Sagen, Mythen und die Brüder Grimm im Naturpark Habichtswald

Einige der Felsen sind zu echten Berühmtheiten geworden: So wird der Blumenstein, ein kahler Basaltfels an der Nordseite des Dörnbergs, auch Wichtelkirche genannt. Die Sage zu diesem Stück Fels scheint so alt wie das Christentum: Einst wollte der heidnische Wichtelkönig ein Mädchen heiraten und begegnete ihr in Menschengestalt. Durch den unterschiedlichen Glauben getrennt, stellte das Mädchen die Bedingung, er müsse konvertieren. Der Wichtelkönig ließ eine kleine Kirche errichten, doch für das Mädchen blieb diese seelenlos und sie lehnte die Ehe ab. Es tat einen Donnerschlag, und das funkelnde Kirchlein erstarrte zu Stein – und kann heute noch bewundert werden.


Sagen wie diese gibt es auch um den zerklüfteten Riesenstein im Naturpark Habichtswald. Ihm wird nachgesagt, er habe in vorchristlicher Zeit als Opferstädte und Sonnenobservatorium gedient, was ihm den Beinamen „Wiege der Sonne“ einbrachte. Der Riese Goliath soll den Stein auf die nahe gelegene Weidelsburg geworfen haben. Weil er sie jedoch verfehlte, vergoss der Riese blutige Tränen, die als rote Flecken auf dem Felsen zu sehen sind.


Die Weidelsburg diente früher der Sicherung mittelalterlicher Handelswege und ist heute die größte Burgruine Nordhessens. Sie thront auf einem Hügel über der Landschaft. Als die Burg im Jahr 1448 belagert wurde, soll die Frau des Ritters der Weidelsburg beim Landgrafen unter Tränen darum gebeten haben, alles, was ihr lieb und teuer sei, aus der Burg tragen zu dürfen. Dieser gewährte, woraufhin sie mit ihrem Ehemann Huckepack die Burg verließ.


Ob Wichtelkönige, Riesen oder Burgfräulein – der Naturpark Habichtswald mit seinen dichten Wäldern, Hügeln und Burgen scheint zu inspirieren, viele Legenden und Märchen sind hier entstanden. Auch Deutschlands berühmteste Märchenerzähler, die Gebrüder Grimm, sammelten im Habichtswald Anfang des 19. Jahrhunderts eine Vielzahl ihrer Kinder- und Hausmärchen.

 

Bergpark Wilhelmshöhe: Imposantes Weltkulturerbe

Weniger märchenhaft, dafür architektonisch imposant zeigt sich die Verbindung von Natur und Kunst im Bergpark Wilhelmshöhe. Der Landschaftsgarten am Hang des Habichtswaldes steht seit 2013 als Weltkulturerbe auf der UNESCO-Liste. Über der barocken Kaskadenanlage samt Schloss erhebt sich die berühmte Herkules-Statue. Im Sommer sind jedoch die Wasserspiele die Hauptattraktion des Bergparks: Wie vor mehr als 300 Jahren – zur Zeit der Landgrafen und Kurfürsten – fließen bei jeder Vorstellung 750 Kubikmeter Wasser ohne den Einsatz von Pumpen vom Fuß des Herkules zum Schlossteich.

Das Wasser stammt seit jeher aus alten Stollen. Der Habichtswald lieferte den Menschen Holz, Stein und Kohle. Heute sind alle Steinbrüche am Kassler Hausberg aufgegeben, seit 1965 wird keine Braunkohle mehr abgebaut. Doch durch die Stollen der ehemaligen Zeche Herkules fließt weiterhin Grubenwasser: Seit 1785 wird es in den Aschsee geleitet, der im Sommer die Wasserspiele im Bergpark versorgt.


Besiedelt seit der Jungsteinzeit

Wer die Kultur- und Naturlandschaft auf einem der zahlreichen Wander- und Radwege wie dem Premiumwanderweg Habichtswaldsteig erkundet, wundert sich nicht, dass sich an diesem herrlichen Fleckchen Erde schon in der Jungsteinzeit Menschen ansiedelten. Ringwälle und Hünengräber datieren Archäologen auf etwa 5000 v. Chr., zahlreiche Burgruinen und alte Stadtanlagen verweisen auf das Mittelalter.


Und auch die Spuren der Land- und Viehwirtschaft prägen bis heute die Landschaft des Naturparks Habichtswald. Generationen von Ziegen, Schafen und Kühen grasten auf den Plateaus und schufen so die charakteristischen Buschlandschaften des Parks: Durch die lange Weidenutzung waren große Flächen waldfrei und zu Grünland-Biotopen geworden. 1978 wies man diese Kalkmagerrasen als Naturschutzgebiet Dörnberg aus. Hier gedeihen nun botanische Raritäten sowie 29 gefährdete Schmetterlingsarten und heimische Vögel.


Der Naturpark Habichtswald bietet zahlreiche Möglichkeiten, Mikroabenteuer zu erleben. Seine einzigartige Landschaft ist geprägt von ihrer Geschichte, und die alten Geschichten sind geprägt von der Landschaft.

 

Auch interessant

Fragen und Antworten

Hier beantworten wir Ihnen alle wichtigen Fragen rund um das Thema Unsere Mitte.

Teilnahmeberechtigt sind Kunden der EAM Energie GmbH, welche mindestens einen Energieliefervertrag abgeschlossen haben.

Registrieren Sie sich im EAM Bestandskundenportal und wählen Sie den gewünschten Vorteil aus. Halten Sie Ihren Benutzernamen bereit und geben Sie Ihre Daten im Antragsformular ein. Klicken Sie anschließend auf Absenden. Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Daten erhalten Sie eine E-Mail mit weiteren Informationen.

Unsere Mitte ist ein Vorteilsprogramm der EAM Energie GmbH. Als Kunde der EAM möchten wir Sie für Ihre Loyalität belohnen, indem Sie von Vorteilen und Rabatten aus unserem regionalen und nachhaltigen Vorteils-Programm profitieren können. Daher ist die Teilnahme am Vorteilsprogramm Unsere Mitte für unsere Kunden kostenlos.

Sie können die Vorteile beauftragen, sobald Sie Ihre Vertragsbestätigung erhalten haben. Registrieren Sie sich dazu im Bestandskundenportal. Am darauffolgenden Werktag können Sie dann alle angebotenen Rabatte und Vorteile nutzen.

Nach Kündigung Ihres Lieferauftrages bei der EAM, erlischt Ihr Anspruch auf einen Unsere Mitte Vorteil mit sofortiger Wirkung.

Sie wählen sich einen Vorteil aus und tragen Ihre Daten im Antragsformular ein. Sobald Sie einen Vorteil im Portal beantragt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit weiteren Informationen.

Bitte halten Sie Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse sowie Ihren Benutzername aus dem Bestandskundenportal der EAM Energie GmbH bereit. Für einzelne Vorteile können weitere Daten abgefragt werden.

Das Bestandskundenportal der EAM finden Sie unter dem nachfolgenden Link: https://eam.mein-portal.de/swp/eam/LOGIN. Sie können sich als EAM Kunde in wenigen Schritten registrieren.

Bitte prüfen Sie zunächst Ihren Spamordner. Sollte keine E-Mail zu finden sein, wenden Sie sich bitte an UnsereMitte@EAM.de.

Generell können Sie alle Vorteile von Unsere Mitte nutzen. Bitte achten Sie jedoch auf die individuellen Aktionsbedingungen.

Nein, teilnahmeberechtigt sind nur Kunden, die aktiv von der EAM Strom und/oder Gas beziehen und bereits eine Vertragsbestätigung erhalten haben. Werden auch Sie EAM Kunde und profitieren von unseren fairen Konditionen und Unsere Mitte Vorteilen

Hier Tarif finden

Wenn Sie selbst mit einem ausgewählten Vorteil, Teil unseres regionalen Loyalitätsprogrammes werden möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail mit Angabe Ihres/r Name/Firma, Anschrift, Ansprechpartner und möglichem Vorteil für Unsere Mitte an UnsereMitte@EAM.de.