Skip to main content

Sammeln Sie Praxiserfahrung bei der EAM

Praktikum und Referendariat für Studierende

Sie möchten bereits während Ihres Studiums den Berufsalltag und die Herausforderungen eines modernen Unternehmens der Energiewirtschaft kennenlernen – dann sind Sie bei der EAM richtig.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Praktikum in Kassel oder einem Standort unserer drei Regionalzentren zu absolvieren oder parallel zu Ihrem Studium als Werksstudent Erfahrungen zu sammeln. Dabei knüpfen Sie bei der EAM auch ein Netzwerk, dass Ihnen Ihren Berufseinstieg später erleichtern wird.

Theorie trifft Praxis

Sie können bei der EAM als Student ein Praktikum absolvieren, das Ihnen vielfältige Einblicke in die Themen eines modernen Energieversorgungsunternehmens ermöglicht. Werden Sie Teil eines unserer Teams, um praktische Erfahrungen zu sammeln und erste berufliche Erfolge zu erzielen! Die EAM freut sich auf Sie.

Pflichtpraktikum

Ein Pflichtpraktikum wird durch Ihre jeweilige Studien- und Prüfungsordnung zwingend vorgeschrieben. Informieren Sie sich im Vorfeld, ob Ihre Hochschule das Praktikum bei der EAM sowie dessen Inhalte anerkennt. Melden Sie sich rechtzeitig – idealerweise drei bis sechs Monate im Vorfeld – mit Ihrem Praktikumswunsch bei der EAM.

Voraussetzungen für das Praktikum bei der EAM

  • Dauer: mindestens zwölf Wochen bis maximal sechs Monate
  • Zielgruppe: Bachelor-Studierende ab dem vierten Fachsemester, Master-Studierende und Diplomanden
  • Einsatzbereich: Die Inhalte des Praktikums müssen den Anforderungen Ihrer Hochschule entsprechen und bei der EAM vermittelbar sein
  • Gültige Immatrikulationsbescheinigung für die Dauer des Praktikums
  • Lohnsteuerkarte
  • Sozialversicherungsausweis

Referendariat

im Rahmen der juristischen Wahlstation

Als Studierender der Rechtswissenschaften können Rechtsreferendare bei der EAM die Wahlstation im Rahmen des juristischen Vorbereitungsdienstes in unserer Rechtsabteilung in Kassel absolvieren.

Voraussetzungen für das Praktikum bei der EAM

  • Abgeschlossenes erstes juristisches Staatsexamen
  • juristische Vorkenntnisse in den entsprechenden Rechtsgebieten, idealerweise Energierecht