EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

Stadt Gladenbach und die EAM unterzeichnen Strom-Konzessionsvertrag

Gladenbach, 28. November 2017

Bei der Unterzeichnung des Konzessionsvertrags (v. l.): der Leiter des Regionalzentrums Süd Marco Müller, EnergieNetz Mitte-Geschäftsführer Jörg Hartmann, der Leiter der Netzregion Biedenkopf Marcus Hief, Bürgermeister Peter Kremer und der Erste Stadtrat Armin Becker.

In der Kernstadt Gladenbach (Landkreis Marburg-Biedenkopf) sowie in den Stadtteilen Erdhausen, Kehlnbach und Weidenhausen wird das Stromnetz, wie in den übrigen Stadtteilen, auch zukünftig von der EAM bereitgestellt, betrieben und unterhalten. Bürgermeister Peter Kremer und der Erste Stadtrat Armin Becker sowie Jörg Hartmann, Geschäftsführer der EnergieNetz Mitte, und Marco Müller, Leiter des Regionalzentrums Süd, unterzeichneten den Stromkonzessionsvertrag für das Teilgebiet der Stadt Gladenbach. Damit setzen die Stadt Gladenbach und die EAM ihre langjährige, bewährte Partnerschaft im Bereich der Energieversorgung fort.

Der neue Konzessionsvertrag gilt ab dem 1. Oktober 2018 und hat eine Laufzeit von 20 Jahren. Er gewährleistet für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Industrie, Handel und Gewerbe einen sicheren, verbraucherfreundlichen, effizienten und umweltverträglichen Betrieb des Stromverteilungsnetzes. Weiterhin regelt der Vertrag die Nutzung öffentlicher Wege und Plätze zur Erstellung und Unterhaltung des Stromverteilnetzes. Als Gegenleistung erhält die Stadt Gladenbach die gesetzlich höchstzulässige Konzessionsabgabe.

Bürgermeister Peter Kremer betonte, dass sich die Stadt aufgrund der weitreichenden Erfahrungen und der hohen Kompetenz im Stromnetzbetrieb für die EAM entschieden habe. „Die guten Kontakte und kurzen Wege zum Team der EAM am Standort in Gladenbach im Sinkershäuser Weg 1 haben sich im Tagesgeschäft bewährt.“  Vorteilhaft sei für seine Kommune auch, dass damit der Netzbetrieb für Strom- und Erdgas in einer Hand liege, so Kremer. Das vereinfache die Koordination bei Baumaßnahmen und schaffe auf beiden Seiten mehr Effizienz. „Eine leistungsfähige Energieversorgung ist zudem für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt und auch für die lokale Umsetzung der Energiewende wichtig“, hob das Stadtoberhaupt hervor. Mit diesem Vertragsabschluss habe man dafür planbare und sichere Voraussetzungen geschaffen.

„Unsere Netze sind – im übertragenen Sinne – die Lebensadern für eine nachhaltige Entwicklung in den Kommunen. Gerade als kommunales Unternehmen sind wir uns der damit verbundenen Verantwortung bewusst und werden diese sehr gerne übernehmen“, betonte Jörg Hartmann und bedankte sich bei Bürgermeister Kremer für das große Vertrauen. „Mit berechtigtem Selbstbewusstsein dürfen wir sagen, dass im gesamten Netzgebiet das Stromnetz der EAM einen extrem hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard hat, was sich in den geringen Ausfallzeiten widerspiegelt. Dazu trägt auch die moderne Netzleitstelle der EAM sowie unser qualifiziertes Personal bei, insbesondere hier am Standort Gladenbach“, so Hartmann. Hf