EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

Positive Bilanz für Projekt „Elektromobilität an der Deutschen Märchenstraße“

Morschen, 5. März 2018

Unser Bild zeigt (v. l.): Manuel Krieg (Regionalmanagement NordHessen), Dr. Christian Kahl (Plug'n Charge GmbH), der Leiter der EAM-Regionalzentren Nord und Mitte Armin Schülbe, Dr. Peter Doepgen (Hessisches Wirtschaftsministerium), Benjamin Schäfer (Deutsche Märchenstraße), Andreas Gilbert und Prof. Dr. Petra K. Schäfer (Frankfurt University of Applied Sciences), Bürgermeister Ingo Böhm (Gemeinde Morschen), Holger Schach (Regionalmanagement Nordhessen) und Alexander Hess vom Hotel Kloster Haydau.

Eine positive Bilanz des hessischen Förderprojekts „Elektromobilität an der Deutschen Märchenstraße“ zogen im Rahmen einer Konferenz Vertreter von Mitgliedskommunen und Partnerhotels der Deutschen Märchenstraße, Experten des Landes, des Regionalmanagements, der EAM sowie weiterer Organisationen und Unternehmen. Die Konferenz fand im Kloster Haydau in Morschen (Schwalm-Eder-Kreis) statt.

Im Netzgebiet der EAM wurden insgesamt neun Ladesäulen aufgestellt. Die rund fünfzig Referenten und Teilnehmer waren sich einig: Wesentliche Grundlagen für den Ausbau und die Vermarktung der Deutschen Märchenstaße als „emobile Reiseroute“ konnten geschaffen werden.

Nun geht es darum, das Netz an Ladeinfrastruktur über Hessen hinaus entlang der Route bis Bremen zu verdichten. Weiterhin ist geplant, Ecar-Sharing-Angebote auf- und auszubauen, Lade- und Leihangebote für Pedelecs zu ergänzen und vermarktbare Reiseangebote zu entwickeln. „Es ist noch viel zu tun, doch bereits jetzt lassen sich emobile Reiseerfahrungen an der Deutschen Märchenstraße sammeln“, betonte Geschäftsführer Benjamin Schäfer.

Weitere Informationen zum Projekt finden sich unter: www.emobil.deutsche-maerchenstrasse.de.