EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

EAM verlegt Erdkabel unter der Fulda

Baunatal/Fuldabrück, 9. Oktober 2018

Beim Ortstermin in Guntershausen (v. l.): EAM-Unimeister Marius Kraß, Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann, der Leiter der EAM-Netzregion Baunatal Andreas Schneider, EAM-Projektbearbeiter Florian Obst und Baunatals 1. Stadträtin Silke Engler.

Die EAM ersetzt zwischen Baunatal-Guntershausen und Fuldabrück-Dörnhagen (Landkreis Kassel) rund 800 Meter einer 20.000-Volt-Mittelspannungs-Freileitung durch ein 1.000 Meter langes Erdkabel. Im Zuge dieser Baumaßnahme werden auch zwei neue Trafostationen errichtet. Eine besondere Herausforderung bei den Tiefbauarbeiten ist die 450 Meter lange grabenlose Unterquerung der Fulda mit Hilfe einer Spülbohrung. Das neue Erdkabel wird mit diesem Verfahren etwa fünf Meter unter der Fulda verlegt.

Rund 190.000 Euro investiert die EAM in die Verkabelung. Die Anfang Oktober gestarteten Arbeiten sollen Ende November 2018 abgeschlossen werden.

„Durch die Investition in die Erdverkabelung tragen wir erheblich dazu bei, die Versorgungssicherheit zu erhöhen und das Landschaftsbild in diesem Gebiet zu verbessern“, erklärte Andreas Schneider, Leiter der EAM-Netzregion Baunatal, bei einem Ortstermin in Guntershausen. Die bisherige 20-kV-Freileitung führte durch eine Waldschneise mit der Gefahr umstürzender Bäume bei Sturm.

„Die neue Verkabelung sichert langfristig die Stromversorgung und macht sie weniger witterungsanfällig“, erläuterte Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann. „Daher sind die Investitionen der EAM auch ein Stück Zukunftssicherung für unsere beiden Kommunen“, ergänzte Baunatals Erste Stadträtin Silke Engler und verwies auf die gute Zusammenarbeit mit der EAM bei der Planung und Koordination der Baumaßnahme.

Die EAM hat für die Tiefbauarbeiten die Firma Hiebenthal aus Eschwege und diese für die Spülbohrung als Subunternehmen die Firma Galjard Bau GmbH aus Fuldabrück als regionale Partnerunternehmen beauftragt. Diese Netzbaumaßnahme steht im Zusammenhang mit den Investitionen der EAM zur Modernisierung und zum Ausbau der Stromnetze.