EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

EAM unterstützt karitative Einrichtungen

Kassel, 30. Januar 2018

Die Vorstandsmitglieder vom Verein LaLeLu in Bruchköbel freuen sich über die Spende der EAM, überbracht vom Leiter der EAM-Netzregion Gelnhausen Reinhard Stark (links) und Marco Müller, Leiter des EAM-Regionalzentrums Süd (rechts).

Zu Beginn eines neuen Jahres unterstützt die EAM traditionell verschiedene karitative Einrichtungen in ihrem Netzgebiet.

In Bruchköbel (Main-Kinzig-Kreis) übergaben der Leiter des EAM-Regionalzentrums Süd Marco Müller und Reinhard Stark, Leiter der Netzregion Gelnhausen, eine Spende in Höhe von 1.800 Euro an die Vorstandsmitglieder des Vereins „LaLeLu“ Rainer Baumann, Heike Heil und Ellen Sauer. Der gemeinnützige Verein unterstützt Familien mit unheilbar kranken Kindern im Main-Kinzig-Kreis. Er begleitet kranke Kinder von rund sechzig Familien, ihre gesunden Geschwisterkinder und ihre Eltern oft über Jahre mit dem Ziel, sie aus dem Alltag herauszuholen. Mit der Spende ermöglicht die EAM die Errichtung eines Ortes der Begegnung für die betroffenen Kinder und Erwachsenen. Ein Ort, an dem sie ihre Trauer und Ängste verarbeiten können, der ihnen aber auch als Ort für Spiele und Entspannung dient.

Grillplatz für „Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg“

Ebenfalls 1.800 Euro erhielt die „Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg“ im Lahn-Dill-Kreis. Der Verein bietet Menschen mit Behinderung Unterstützung in den Bereichen Frühförderung, Kindertagesstätten, Wohnen und Arbeiten sowie im Kreativbereich. Mit der Förderung finanziert die EAM die Errichtung eines Grillplatzes mit Gartenmöbeln in der Wohneinrichtung in Solms-Albshausen. Der Grillplatz soll der Intensivierung der sozialen Kontakte innerhalb der Bewohnerschaft dienen.

Marco Müller übergab gemeinsam mit dem Leiter der EAM-Netzregion Wetzlar/Marburg Burkhard Meth die Spende an Andreas Stehula, den Bereichsleiter Wohnen, und an Andreas Müller-Schroth, den Leiter der Wohneinrichtung bei der Lebenshilfe.

Förderkurse bei der Baunataler Diakonie Kassel

In Malsfeld (Schwalm-Eder-Kreis) übergab der Leiter der EAM-Netzregion Borken/Bebra Jörg Gisselmann eine Spende in Höhe von 2.500 Euro an Joachim Bertelmann, den Vorstandsvorsitzenden der Baunataler Diakonie Kassel (bdks). Das kirchlich-diakonische Unternehmen mit eigenen Einrichtungen betreut, fördert und qualifiziert Menschen mit geistiger, seelischer und körperlicher Behinderung und ermöglicht ihnen dadurch die Teilhabe am Arbeitsleben. Mit der Spende unterstützt die EAM gleich zwei Projekte der bdks: Zum einen werden künftig wöchentliche Kreativkurse in Zusammenarbeit mit einem Künstler angeboten. Zum anderen wird es ein begleitendes Angebot zum Umgang mit neuen Medien und ein Training mit Tablets geben.

Unterstützung für Studie der Universitätsmedizin Göttingen

Auch im Bereich ihres Regionalzentrums Nord fördert die EAM eine karitative Einrichtung. Mit 2.500 Euro wird die Klinik für Neurologie der Universitätsmedizin Göttingen unterstützt, die derzeit eine klinische Studie zur Behandlung einer schweren Erkrankung des Nervensystems durchführt. Die Spende wird Mitte Februar offiziell übergeben. red