EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

EAM-Stiftung zeichnet 16 Preisträger aus

Kassel, 21. November 2017

Die Preisträger der EAM-Stiftung mit EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom (3. v .r.) und dem Landrat des Landkreises Schwalm-Eder Winfried Becker (rechts).

Sei es das Cool-Kids-Programm für Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen, die Erhaltung des Grasfroschvorkommens in regionalen Gewässern oder die Errichtung eines Klimawandelpfades, um für den Klimaschutz zu sensibilisieren – die Bewerbungen um den Etat der EAM-Stiftung waren in diesem Jahr wieder sehr vielfältig. Sechzehn regionale soziale Projekte in den zehn Landkreisen Altenkirchen, Eichsfeld, Göttingen, Höxter, Kassel, Lahn-Dill, Marburg-Biedenkopf, Northeim, Schwalm-Eder und Werra-Meißner fördert die EAM-Stiftung mit insgesamt 55.000 Euro. Mit diesem Betrag werden gemeinnützige Projekte in der Region vorangetrieben, bei denen das Gesundheitswesen und die Gesundheitspflege oder der Natur- und Umweltschutz im Fokus stehen. Georg von Meibom und der Landrat des Landkreises Schwalm-Eder Winfried Becker als Mitglied des Stiftungskuratoriums übergaben die Urkunden anlässlich der Preisträger-Bekanntgabe der zwölften Stiftungsausschreibung in Kassel.

Insgesamt hatten sich in diesem Jahr rund 100 gemeinnützige Initiativen und Organisationen mit ihren Projekten um die Stiftungspreise beworben. „Die Förderschwerpunkte der Stiftung waren die Verbesserung der medizinischen Versorgung oder der sensible Umgang mit knappen Ressourcen. Dabei hat uns die Bandbreite der mit viel Engagement bearbeiteten Projektthemen sehr beeindruckt“, erläuterte Winfried Becker. Georg von Meibom hob das soziale Engagement der Stiftung vor dem Hintergrund der gegenwärtigen ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen hervor: „Unser Ziel als hundert Prozent kommunales und in der Region verankertes Unternehmen ist es, wichtige gemeinnützige Projekte zu unterstützen und weiterzuentwickeln.“

Altenkirchen: Errichtung eines Klimawandelpfades

Eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro erhält die Natur- und Vogelschutzgruppe Altenkirchen. Der Verein plant die Errichtung eines zehn Stationen umfassenden Klimawandelpfades zu unterschiedlichen Aspekten der Energieerzeugung, der Landwirtschaft und der Nahrungsmittelproduktion. Der Pfad soll spielerisch über Naturerfahrungen für den Klimaschutz sensibilisieren.

Eichsfeld: Erweiterung des Caritativen Pflegedienstes

Mit 5.000 Euro werden der ambulante Hospiz- und palliative Beratungsdienst sowie der Kinder- und Jugendhospizdienst gefördert. Dadurch können die achtzig ehrenamtlichen Mitarbeiter ihre Angebote in der regionalen Kinder-, Jugend- und Familienarbeit ausbauen und einen Ort der Begegnung einrichten.

Lahn-Dill: Natur-, Biotop- und Artenschutz im Lahn-Dill-Kreis

Der Landschaftspflegeverein Lahn-Dill setzt sich für Ausgleichsmaßnahmen bei Bauprojekten ein, unterstützt Landwirte bei Naturschutzprojekten auf Feldern und Wiesen und setzt Landschaftspflegemaßnahmen im Lahn-Dill-Kreis um. Für die Ausweitung seiner Artenschutzprojekte erhält der Verein einen Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro.

Sievershausen: Sanierung des Gewässers „Bleiche“

Ebenfalls 5.000 Euro erhält der NABU Dassel-Einbeck im Landkreis Northeim für die Sanierung des Bleiche-Gewässers. Das Gewässer ist verlandet und seine Speicherfähigkeit ist stark eingeschränkt. Das Projekt ist unter anderem zur Sicherung des Nahrungshabitats des Schwarzstorches und des Grasfrosch-vorkommens notwendig.

Schwalm-Eder: Cool Kids-Programm unterstützt Jugendliche

Im Schwalm-Eder-Kreis wird der Arbeitskreis gemeindenahe Gesundheitsvorsorge (AKGG) mit 5.000 Euro gefördert. Mit seinem Projekt „Cool Kids“ unterstützt er in Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Eltern Jugendliche, die Schwierigkeiten in ihrem Sozialverhalten aufweisen.

Oberweser: Alpakas als Therapiehelfer

Mit einer Förderung in Höhe von 4.000 Euro wird die häusliche Krankenpflege Oberweser im Landkreis Kassel unterstützt. Der Verein setzt Alpakas zur Kommunikationsförderung in der Einzel- und Gruppentherapie ein, die dank des Stiftungspreises fortgeführt werden kann.

Stadtallendorf: Ausbildung von Jugendumweltschützern

Die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg im Landkreis Marburg-Biedenkopf wird mit 4.000 Euro gefördert, um eine Kinder- und Jugendgruppe zu gründen. Dem Nachwuchs soll der respektvolle Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen praktisch erfahrbar gemacht werden. Dafür benötigt der Verein Experimentierkoffer, Kindermikroskope und Fledermausdetektoren.

Rengshausen: Mobiler Unterstand für Wildpferde

Weitere 4.000 Euro gehen an den Förderverein Naturzentrum Wildpark Knüll im Schwalm-Eder-Kreis. Mit dem Betrag wird für die ganzjährige Beweidung des Naturschutzgebietes Hutewald ein mobiler Unterstand für die Wildpferde angeschafft.

Werra-Meißner: Hausbesuche durch Demenzexperten

Ebenfalls 4.000 Euro erhält die Alzheimer-Gesellschaft Werra-Meißner, die als Selbsthilfeverband Betroffenen und Angehörigen mehr Lebensqualität ermöglichen will. Dank der Förderung kann der Verein künftig auch Hausbesuche im familiären Umfeld durch eine Demenzexpertin anbieten.

Hofgeismar: Sommerfreizeit für schwerstkranke Jugendliche

Der Verein „Pflege, Hilfe und Betreuung“ im Landkreis Kassel freut sich über 3.000 Euro, um im nächsten Jahr eine Sommerfreizeit für schwerstkranke Jugendliche zu finanzieren, die auf Intensivpflege angewiesen sind.

Weimar: Unterstand für Wasserbüffel im Lahntal

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf wird der Verein zur Förderung Niederwalgerns mit einem Betrag von 2.500 Euro unterstützt, um für die im Lahntal angesiedelten Wasserbüffel einen stabilen Unterstand zu errichten.

Altenkirchen: Hospiz macht Schule

Weitere 2.000 Euro gehen an den Hospizverein Altenkirchen. Der ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst möchte in den Grundschulen im Kreis Altenkirchen das Projekt „Hospiz macht Schule“ initiieren, um bei Kindern Berührungsängste beim Umgang mit dem Thema Sterben abzubauen.

Göttingen: Verschönerung der Frühchenstation

Über 2.000 Euro freut sich der Verein Kleine Löwen im Landkreis Göttingen, eine Elterninitiative für Frühgeborene. Mit diesem Betrag soll die Frühchenstation verschönert und das Frühchenfest 2018 finanziell unterstützt werden.

Willebadessen: Fachveranstaltungen zum Thema Sucht

Eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro bekommt die Selbsthilfegruppe „Selbst.Hilfe.Sucht“ im Kreis Höxter, um regelmäßig Fachveranstaltungen für die Öffentlichkeit zum Thema Sucht zu organisieren.

Melsungen: Ausbildung von Nachwuchsimkern

Weitere 1.500 Euro gehen in den Schwalm-Eder-Kreis an den Imkerverein Melsungen. Der Verein möchte seine Öffentlichkeitsarbeit intensivieren und weitere Ausbildungskurse für Imker finanzieren.

Zierenberg: Insektenhäuser auf Streuobstwiesen

Mit einem Förderbetrag in Höhe von 1.000 Euro wird der NABU Oberelsungen Insektenhäuser auf Streuobstwiesen errichten und dadurch zur Erhaltung bedrohter Pflanzen- und Tierarten sowie ihrer Lebensräume beitragen. mf