EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

EAM nimmt Schnellladesäule in Baunatal in Betrieb

Baunatal, 21. Juni 2018

Bei der Inbetriebnahme der Schnellladesäule: (v.li.) Andreas Wirtz, Geschäftsführer des EAM-Netzbetreibers EnergieNetz Mitte, Silke Engler, Erste Stadträtin von Baunatal, sowie Andreas Schneider, Leiter Netzregion Baunatal.

Ein Einkauf im neuen Netto-Markt oder eine Pause im Nahversorgungsgebiet Baunatal-Rengershausen nahe der A 49 und dabei innerhalb von etwa 25 Minuten die Batterie des Elektroautos zu 80 Prozent wieder aufladen – das ist ab sofort an der neuen Schnellladesäule der EAM auf dem Parkplatz des Netto-Marktes möglich. Heute nahm Andreas Wirtz, Geschäftsführer der EAM-Netztochter EnergieNetz Mitte, zusammen mit Silke Engler, Erste Stadträtin der Stadt Baunatal, die neue Ladesäule in Betrieb. Sie ist mit den verschiedenen gängigen Ladesteckern ausgerüstet und so modellunabhängig nutzbar. Es ist die erste Schnellladesäule der EAM aus dem Bundesförderprogramm zum Aufbau von Ladesäulen.

„Wir wollen die Elektromobilität in der Region voranbringen. Dazu braucht es Ladeinfrastruktur an den richtigen Standorten. Deshalb freuen wir uns, dass wir in guter Zusammenarbeit mit der Stadt Baunatal und den Betreibern des neuen Netto-Marktes mit der Schnellladesäule ein attraktives Angebot auch für den Reiseverkehr auf der A 49 / A44 anbieten können“, sagte Andreas Wirtz bei der Inbetriebnahme, „Diese Schnellladesäule ergänzt unser Ladeangebot an der A 7 und schließt die vorhandene Lücke der E-Ladetankstellen an diesem exponierten, verkehrsreichen Standort.“ Es ist die erste von insgesamt sieben neuen Schnellladesäulen im Netzgebiet der EAM aus dem Bundesförderprogramm. Auch Silke Engler freut sich über die schnelle Inbetriebnahme der Ladesäule: „Aus Sicht der Stadt Baunatal war es uns wichtig, an diesem verkehrsgünstigen Standort nahe des VW Werks eine Lademöglichkeit anbieten zu können. Deshalb freuen wir uns, dass mit der EAM die Schnellladesäule in bewährter Zusammenarbeit umgesetzt werden konnte.“

Um die von der Bundesregierung vorgegebenen Klimaziele erreichen zu können, ist der Ausbau der Elektromobilität auf Basis von erneuerbar erzeugtem Strom ein wichtiger Baustein. Eine Voraussetzung für den Ausbau der Elektromobilität ist die ausreichend verfügbare Ladeinfrastruktur. Insbesondere an gut frequentierten Verkehrsknotenpunkte wie in Baunatal und an den weiteren geplanten neuen Standorten im Netzgebiet der EAM wird somit ein Beitrag zum Erreichen dieser Ziele geleistet. Zudem ist die Lademöglichkeit ein zusätzlicher Service für Reisende auf der A 49 und A 44, der zukünftig immer gefragter sein wird.