EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

EAM baut die Energieversorgung im Gewerbegebiet von Malsfeld-Ostheim aus

Malsfeld-Ostheim, 20. Dezember 2017

Unser Bild zeigt (v. l.): EAM-Regiomeister Thomas Höhle, Matthias Stöhr (Bauleiter Firma Franke), Thomas Franke (Firma Franke), Klaus Stiegel (Geschäftsführer Zweckverband Mittleres Fuldatal) und der Leiter der EAM-Netzregion Borken/Bebra Jörg Gisselmann.

Die EAM baut das Strom- und Erdgasnetz im Gewerbegebiet in Malsfeld-Ostheim aus und investiert dafür rund 300.000 Euro. Der Ausbau ist notwendig, um weitere Betriebe im Gewerbegebiet „Mittleres Fuldatal“ an das Strom- und Erdgasnetz anzuschließen. Angestoßen wurde die Baumaßnahme durch eine Anfrage der Firma Rossmann, die für eine Logistikhalle einen Leistungsbedarf von 800 kVA elektrisch und einen Gasanschluss von 800 kW benötigt.

Um die Baumaßnahme der Halle zu realisieren und den benötigten Leistungsbedarf zur Verfügung zu stellen, wurde die bestehende 1.300 m lange Mittelspannungsfreileitung, die das Gewerbegebiet kreuzte, durch zwei neue, insgesamt 2.000 m lange Mittelspannungskabel ersetzt. Für den höheren Erdgasbedarf wurde eine neue ca. 200 m lange Gas-Mitteldruckleitung verlegt.

Mit dem Ausbau des Strom- und Erdgasnetzes wird die Grundlage für die weitere Erschließung des Gewerbegebiets geschaffen. „Das erweitert nicht nur das Energieangebot für Gewerbebetreibende, sondern kann durch den deutlich geringeren Kohlendioxidausstoß bei der Verbrennung von Erdgas auch einen Beitrag für den Klimaschutz im Schwalm-Eder-Kreis leisten“, betonte der Leiter der EAM-Netzregion Borken/Bebra Jörg Gisselmann.

Der Geschäftsführer des Gewerbegebiets „Mittleres Fuldatal“ Klaus Stiegel stellte in seinen Ausführungen noch einmal den unbürokratischen und kurzfristigen Rückbau der Mittelspannungsfreileitung durch die EAM in den Vordergrund.

Die umfangreichen Bauarbeiten wurden von regionalen Firmen (u. a. der Firma Fritz Franke GmbH & Co. KG aus Morschen und dem Bauunternehmen Fröde GmbH & Co. KG aus Homberg) ausgeführt.