EAM

Fragen und Antworten rund zum Thema Elektromobilität

SIE HABEN FRAGEN? WIR ANTWORTEN!

Hier beantworten wir Ihnen alle wichtigen Fragen rund um das Thema Elektromobilität. 

Lithium-Ionen-Batterien können bis zu 150.000 Teil- und bis zu 2.500 Vollladezyklen durchlaufen. Diese Werte stellen die Untergrenze der Batterielebensdauer dar. Die Batterien sollen nach 10 Jahren noch eine Leistung von 80 Prozent der Ursprungsleistung erbringen können. Es gibt allerdings noch keine Langzeiterfahrungen mit Lithium-Ionen-Batterien, sodass eine gesicherte Angabe der Lebensdauer nicht möglich ist.

Nein, die in den modernen Fahrzeugen verbauten Lithium-Ionen-Akkus können Sie flexibel entsprechend Ihrem Bedarf laden.

Einfach das Kabel einstecken und bei Aufforderung die entsprechende Ladekarte vor das dafür vorgesehene Feld halten. Nach Beendigung des Ladevorgangs muss die Karte teilweise nochmals vor das Feld gehalten werden. Auch hierzu wird man aufgefordert.

Grundsätzlich kann man sich an allen Säulen der EAM mit der Karte der Firma The New Motion Zutritt verschaffen. Die Ausnahme bildet die Ladesäule Gelnhausen. Für diese Säule wird aktuell eine gesonderte Karte der EAM benötigt.

Bei Störungen, wie z.B.

  • Ladekabel lässt sich nicht mehr ziehen
  • Jede Art von Fehlermeldung im Display
  • Augenscheinlicher Defekt an Ladesäule,

kontaktieren Sie bitte die Nummer 0800 34 101 34 (Nummer steht auf der Säule). 

An den meisten Säulen der EAM ist das Laden heute noch kostenlos. Aktuell wird nur am Lohfeldener Rüssel und Kirchheimer Dreieck abgerechnet. Der Preis setzt sich aus einem Startpreis von 2€ und einem Arbeitspreis von 25 ct/kWh zusammen.

Die Preise gelten für alle Stecker an den Standorten. Für die Nutzung der Säulen benötigt man eine Ladekarte von The New Motion, oder die eines Roaming-Partners (z.B. Ladenetz, Hubject oder e-clearing)

Nein, in den meisten Fällen findet der Ladeabbruch nämlich innerhalb der ersten Minute des Ladevorgangs statt. Deshalb gibt bei den Ladesäulen eine Karenzzeit von ungefähr einer Minute. Erst danach fällt der Startpreis an.

Eine Karte von The New Motion kann einfach über www.thenewmotion.de kostenlos angefordert werden. Kosten fallen nur an, wenn Sie an einer Ladesäule tanken, an der abgerechnet wird. Eine Grund- oder Einrichtungsgebühr für die Karte gibt es nicht! 

Mit der Ladekarte der Firma The New Motion kann man an allen Säulen tanken, die an The New Motion angebunden sind. Aktuell sind es mehr als 27.000 Ladestationen in Europa.

BioPower2Gas

Bedarfsgerechte Stromerzeugung durch Biogastechnologien  

Biomassezentrum Stausebach

Energie aus Wildpflanzen