Skip to main content

EAM-Stiftung: Die Preisträger 2020

Mit 50.000 Euro fördert die EAM-Stiftung in diesem Jahr 17 regionale soziale Projekte in 11 Landkreisen. „Insgesamt haben sich 207 Initiativen und Organisationen mit ihren Projekten um die Stiftungspreise beworben“, erklärte Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises und Vorsitzender des Stiftungskuratoriums. „Herzlichen Dank an alle Bewerber.“ Förderschwerpunkte waren der Natur- und Umweltschutz sowie Kunst und Kultur. EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom hob das soziale Engagement der Stiftung hervor: „In diesem außergewöhnlichen Jahr sind zahlreiche Vereine und Organisationen mehr denn je auf Hilfe von außen angewiesen. Als Energiepartner der Region möchten wir wichtige gemeinnützige Projekte fördern, von denen viele Menschen vor Ort profitieren.“ Die EAM-Stiftung vergibt ihre Fördermittel in diesem Jahr bereits zum 15. Mal.“

Experimentieren mit regenerativer Energie

Eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro erhält der Verein gastwerke e. V. für die Anschaffung von Experimentierstationen für regenerative Energie in Staufenberg-Escherode (Landkreis Göttingen). An verschiedenen Stationen sollen Kinder und Jugendliche unter anderem den Strombedarf elektrischer Geräte messen und die Erzeugung von Strom und Wärme aus regenerativen Energiequellen kennenlernen können. Auf dem Gelände des Vereins befindet sich bereits eine Biolandgärtnerei, ein ökologisches Mehrgenerationen-Wohnprojekt sowie ein Bildungszentrum für Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Wetterstation für den Klimawald

Ebenfalls mit 5.000 Euro wird ein Projekt des Imkervereins Sontra e. V. unterstützt (Werra-Meißner-Kreis). Der Verein möchte in Kooperation mit der Adam-von-Trott-Schule, HessenForst und der Stadt Sontra einen „Klimawald“ errichten. Dafür soll eine Wetterstation angeschafft werden, die regelmäßig beobachtet und schulisch ausgewertet werden soll. Zudem sollen Schülerinnen und Schüler Setzlinge einpflanzen und anschließend gemeinsam mit HessenForst pflegen.

Nachhaltig leben im Feriencamp

Über 4.000 Euro freut sich der Verein Raum für Wort und Wildnis e. V (Landkreis Kassel). Er veranstaltet regelmäßig Wildnis- und Feriencamps für Kinder zwischen sieben und zehn Jahren in alten Steinbruch in Schauenburg-Martinhagen. Um den Kindern auch im Winter eine nachhaltige Lebensweise vermitteln und das Angebot weiter ausbauen zu können, benötigt der Verein zwei mobile Jurten, die traditionellen Zelte der Nomaden. Zudem sollen eine Outdoor-Küche sowie zwei Feuerlöscher und Erste-Hilfe-Sets angeschafft werden.

Neue Sitzflächen für Wanderbänke

Eine Unterstützung von 4.000 Euro erhält der Verein Rothaarsteig Infrastruktur e. V. Auf dem Gebiet der hessischen Kommunen Breitscheid, Dietzhölztal, Dillenburg, Driedorf, Eschenburg, Haiger und Herborn (Lahn-Dill-Kreis) sowie der Verbandsgemeinde Rennerod in Rheinland-Pfalz möchte der Verein das Mobiliar des insgesamt 220 Kilometer langen Wanderweges sanieren. So soll unter anderem bei einigen Bänken das Holz der Sitzflächen erneuert werden.

Lehr- und Schulgarten soll saniert werden

Der Obst- und Gartenbauverein Ronneburg e. V. 1983 (Main-Kinzig-Kreis) möchte den Lehr- und Schulgarten sanieren, um die Kinder- und Jugendarbeit intensivieren zu können. Das 600 Quadratmeter große Gartengelände wird von Schülerinnen und Schülern der Ronneburgschule gemeinsam mit Vereinsmitgliedern, Eltern und Freunden bewirtschaftet und bietet verschiedene Einzelprojekte wie Kompostplatz, Insektenhotel, Kräuterschachbrett oder Barfußpfad. Für die umfassende Instandsetzung erhält der Verein 4.000 Euro.

Naturerfahrungen aus der Schatztruhe

Im Landkreis Northeim wird das Institut für allgemeine und angewandte Ökologie e. V. in Hardegsen mit 4.000 Euro gefördert. Das Institut möchte mit dem Projekt „Draußen-Lab“ Naturerfahrungen für Kinder zunächst in jeweils zwei Grundschulen und Kindergärten ermöglichen. Dazu soll eine Ideensammlung zu jahreszeitlich geordneten Themenmodulen zusammengestellt werden. Das notwendige Zubehör wie unter anderem Forscherausrüstung, Bücher, Spiele, Bilder und vieles mehr wird den Kindern in vier Jahreszeiten-Schatztruhen zur Verfügung gestellt. Das Projekt soll später auf weitere Schulen und Kindergärten ausgeweitet werden.

Festivalreihe für junge Künstler

Über 3.000 Euro freut sich der Freundeskreis Göttinger Literaturherbst e. V. (Landkreis Göttingen), der regelmäßig literaturbegeisterte Menschen zusammenbringt. Der Verein bietet mit der Festivalreihe „Junger Herbst“ Nachwuchskünstlern eine Bühne, die vor allem ein junges Publikum ansprechen. Für das 30-jährige Bestehen des Festivals sind für das kommende Jahr sechs Veranstaltungen geplant.

Weißstorch soll neues Zuhause bekommen

Ebenfalls 3.000 Euro bekommt der NABU-Kreisverband Hersfeld-Rotenburg e. V. (Landkreis Hersfeld-Rotenburg), der sich unter anderem für den Schutz und der Förderung heimischer Wiesenvögel engagiert. Mit dem Fördergeld möchte der Verein ein Storchenhorst errichten. Ziel ist die Wiederansiedlung des Weißstorches im Bereich des Seulingssees bei Heringen-Kleinensee.

Museumspass für Grund- und Förderschulen

Eine Förderung von 3.000 Euro erhält auch der Kulturnetz Kassel e. V. Der Verein möchte im nächsten Schuljahr einen Museumspass für Grund- und Förderschulen in der Stadt und dem Landkreis Kassel einführen und den Schülerinnen und Schülern damit den Besuch kultureller Einrichtungen ermöglichen. Der Pass beinhaltet verschiedene Leistungen wie beispielsweise freien Eintritt oder fachliche Beratung im Museum.

Musikalisch den Orchester-Nachwuchs fördern

Für die Anschaffung von Instrumenten, Noten und Zubehör für die Junior-Band bekommt das Blasorchester Schwalmstadt e. V. (Schwalm-Eder-Kreis) 3.000 Euro. In der Junior-Band können Kinder bereits ab acht Jahren gemeinsam musizieren mit der Aussicht, später vielleicht einmal das sinfonische Blasorchester des Vereins musikalisch zu unterstützen.

Den Weg des Korns zum Brot erleben

Über 3.000 Euro freut sich zudem der Förderverein Steinmühle e. V., der sich für den Erhalt der Mühle in Ottrau-Schorbach (Schwalm-Eder-Kreis) einsetzt. Privatpersonen, Vereine und Schulklassen können dort mit verschiedenen Sinnen den Weg des Korns zum Brot erleben. Für den Mühlentag 2021 plant der Förderverein eine Kulturveranstaltung und möchte einen Vorbau am Eingangsbereich der Mühle errichten.

Historisches Rathaus bekommt neue Gasheizung

Die Einrichtungen und Vereine, die mit jeweils 2.000 Euro gefördert werden, sind der Verein Lebendiges Klein Lengden e. V. für die Organisation einer Aktiv-Ausstellung über die Ortschaft in der Kommune Gleichen (Landkreis Göttingen), der Gemischte Chor St. Cäcilia „Chor & Friends“ Gehrden e. V. für das Musik-Projekt „putz-munter“ für Kinder ab fünf Jahren in Brakel (Landkreis Höxter) sowie der Verein Freundeskreis „Altes Rathaus“ Lohra e. V. für den Einbau einer modernen Gasheizung und eines neuen Holzbodens im Dachgeschoss des denkmalgeschützten Alten Rathauses in Lohra (Landkreis Marburg-Biedenkopf).

Umweltgeräusche der Steinzeit

Über jeweils 1.000 Euro freuen sich der NABU Wettenberg e. V. (Landkreis Gießen) für die Förderung und den Schutz von Wildinsekten, der Verein „Sinnvoll unterwegs“ e. V.  für die Ausrichtung einer Kulturmesse im nächsten Jahr in der Gemeinde Sinn (Lahn-Dill-Kreis) sowie die Arbeitsgemeinschaft für Vor- und Frühgeschichte Gensungen e. V. für die Anschaffung einer Lautsprecher-Anlage für den Steinzeitkeller im Museum in Gensungen (Schwalm-Eder-Kreis).

Auch im Jahr 2021 ist eine Ausschreibung um Fördermittel der EAM-Stiftung vorgesehen. Nähere Einzelheiten zu Förderschwerpunkten und Bewerbungsfristen werden im kommenden Frühjahr bekanntgegeben.