EAM

Fragen und Antworten rund um die EAM-Stiftung

SIE HABEN FRAGEN? WIR ANTWORTEN!

Wie ist die EAM-Stiftung organisiert? Kann ich mich für die Fördermittel bewerben? Und wie hoch sind die Förderpreise eigentlich? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Als regional verwurzeltes Unternehmen möchten wir Ihr gemeinnütziges, soziales und kulturelles Engagement fördern. Gleichzeitig erreichen uns zunehmend Anfragen und Bitten um Unterstützung für gemeinnützige Projekte. Damit unsere Zuschüsse gerecht verteilt werden können, haben wir die EAM-Stiftung ins Leben gerufen.

Die Stiftung wird finanziell und organisatorisch von der EAM getragen. Die Entscheidung über die Mittelvergabe trifft das Kuratorium der Stiftung, dem Vertreter der Anteilseigner der EAM angehören. Außerdem ist die EAM-Stiftung als gemeinnützige Körperschaft anerkannt. 

Mit der EAM-Stiftung möchten wir Projekte in diesen Bereichen fördern:

  • Wissenschaft & Forschung
  • Öffentliches Gesundheitswesen und in der öffentlichen Gesundheitspflege
  • Jugend- & Altenhilfe
  • Kunst & Kultur
  • Erziehung, Volks- & Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe
  • Natur- & Umweltschutz
  • Wohlfahrtswesen
  • Sport
  • Heimatpflege & Heimatkunde
  • Bürgerliches Engagement für gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke  

Wir können nur Projekte unterstützen, die sich mit mindestens einem der genannten Bereiche beschäftigen. Das Kuratorium der EAM-Stiftung wählt hieraus jedes Jahr einen oder mehrere Förderschwerpunkte aus, auf die Sie sich bewerben können.

Sie können sich für unsere Fördermittel bewerben, wenn Sie in einer gemeinnützigen Körperschaft, d. h. in einem Verein oder Verband tätig sind. Ihr zukünftiges Projekt sollte sich in unseren ausgeschriebenen Bereichen wiederfinden und im Geschäftsgebiet der EAM stattfinden. Wichtig ist auch, dass Ihr Verein oder Verband durch die Finanzverwaltung als gemeinnützig anerkannt ist (Freistellungsbescheid).

Ziel der Stiftung ist es, möglichst viele gemeinnützige Projekte zu fördern. Daher unterstützen wir Ihre Einrichtung nur einmalig. Die EAM-Stiftung möchte Engagements zielgerichtet sponsern. Deshalb ist der Zeitraum der Förderung auf ein Jahr begrenzt.

Die EAM-Stiftung veröffentlicht die jährliche Ausschreibung über Presseinformationen in den regionalen Medien und auf der Internetseite der EAM (www.EAM.de). Eine Bewerbung für Ihr Projekt können Sie im angegebenen Zeitraum einreichen.

Nach Ende der Bewerbungsfrist sichten wir die Anträge. Wir stellen dem Kuratorium eine Übersicht über die eingegangenen Anträge mit ersten Vorschlägen der Stiftungsverwaltung vor. Über die endgültige Vergabe der Mittel entscheidet im Anschluss das Kuratorium. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Vergabe der Preise erfolgt öffentlichkeitswirksam.

Für Ihre Bewerbung füllen Sie einfach das Online Formular aus, fügen einen gültigen Freistellungsbescheid bei, der die Gemeinnützigkeit und den Förderzweck dokumentiert. Optional können Sie noch eine Anlage zur Projektbeschreibung (maximal 2 Textseiten) ergänzen.

Jährlich werden insgesamt mindestens 50.000 € als Förderpreisgeld vergeben. Die Dotierung der einzelnen Preise legt das Kuratorium der EAM-Stiftung fest.