EAM

NEWS & VERANSTALTUNGEN von der EAM

EAM fördert Innovationspreis des Landkreises Göttingen

Göttingen, 17. Februar 2017

Hoffen auf möglichst viele innovative Ideen (v. l.): Rainer Hald (Sparkasse Göttingen), Karin Friese (Projektleiterin WRG GmbH), Göttingens Landrat Bernhard Reuter, Claudia Trepte (Measurement Valley e.V.), Thomas Scheffler (Sparkasse Münden), Uwe Hacke (Sparkasse Duderstadt), Hans-Hinrich Schriever (Leiter Zentrale Aufgaben bei der EAM) und Detlev Barth (Geschäftsführer WRG GmbH).

Der Zeit voraus – so lautet das aktuelle Motto des Innovationspreises des Landkreises Göttingen, den die EAM in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal fördert. Ziel des Innovationspreises ist es, Ideen zu fördern, die die regionale Wirtschaft Im Raum Göttingen voranbringen und Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung sichern. „Innovationen sind die Basis für Arbeitsplätze und halten die Wertschöpfung in der Region“, sagte Hans-Hinrich Schriever, Leiter Zentrale Aufgaben bei der EAM, bei der offiziellen Auftaktveranstaltung in der Universitätsstadt. „Als kommunaler Energieversorger teilen wir genau diese Ziele. Daher unterstützen wir auch in diesem Jahr wieder den Innovationspreis des Landkreises Göttingen, der das enorme Potential der Region in den Fokus der Öffentlichkeit rückt und in hohem Maße den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Südniedersachsen fördert.“

Göttingens Landrat Bernhard Reuter wies darauf hin, dass sowohl Gründer als auch Traditionsunternehmen durch ihre Teilnahme jedes Jahr aufs Neue bewiesen, dass sie kreative Ideen kreieren und umsetzen könnten. „Das gilt vom kleinen Handwerksbetrieb und Dienstleister bis zum weltweit agierenden Handwerksbetrieb genauso wie für Bildungsinstitutionen und Hochschuleinrichtungen“, erklärte Reuter, „und das ist ein gutes Zeichen für Südniedersachsen.“

Bewerbungen können bis zum 31. Mai eingereicht werden

Ab sofort können sich Gründer, Unternehmen, Freiberufler, Institutionen, freie Träger oder Einzelperson bis zum 31. Mai 2017 bewerben. Gesucht werden beispielsweise innovative Produkte, Verfahren, Dienstleistungen, Prozesse oder intelligente Geschäftsideen. Die jeweilige Innovation kann kurz vor der Umsetzung stehen oder vor maximal zwei Jahren eingeführt worden sein. Eine Fachjury vergibt in den drei Kategorien „Gründer/innen und Jungunternehmer/innen“ (bis zwei Jahre nach Gründung), „Bewerber/innen mit bis zu 20 Mitarbeiter/innen“ sowie Bewerber/innen mit mehr als 20 Mitarbeiter/innen“ jeweils drei Preise, die mit 1.000 bis 3.000 Euro dotiert sind. In den Themenbereichen „Integration und Soziales“, „Wissenschaft und Bildung“, „Umwelt“ sowie „Messtechnik“ werden darüber hinaus vier Sonderpreise in Höhe von 3.000 Euro vergeben. Die Preise werden am 15. November 2017 im Deutschen Theater in Göttingen verliehen.

Weitere Informationen zum Innovationspreis des Landkreises Göttingen gibt es im Internet unter www.innovationspreis-goettingen.de. Sch